Aktion Blauer Adler

Seit November 2016 sind an der Grundschule Jettingen-Scheppach die Detektive unterwegs. Es handelt sich um die Kinder der Arbeitsgruppe „Umweltdetektive“, die Aktionen und Aktivitäten in verschiedenen Bereichen der Umweltbildung und Umwelterziehung planen. Die Kinder besuchen außerschulische Lernorte und Institutionen und erstellen zur Nachhaltigkeit feste Installationen an der Schule.

 

Derzeit haben die Umweltdetektive eine große Ausstellung zum Thema Eisbären erstellt. In den nächsten Wochen wird sich alles um das Thema „Müll“ drehen. Dazu besuchen die Kinder auch den örtlichen Wertstoffhof. Um alle Mitschüler für diese Thematik in Zukunft zu sensibilisieren, werden in allen Klassenzimmern Behälter zur Mülltrennung installiert. Die Umweltgruppe soll zu einer festen und dauerhaften Einrichtung an der Schule werden. Durch Kooperation mit externen Partner soll eine Umweltbildung über die Schulgrenzen hinaus erreicht werden.

 

Ermöglicht wird diese Aktion durch eine großzügige Spende in Höhe von 2.100,00 Euro der Allianz-Agentur Thomas Wilk aus Burgau und der Allianz-Umweltstiftung. Sie unterstützt unter dem Label „Blauer Adler“ deutschlandweit Umweltprojekte. Gefördert werden insbesondere Initiativen, die von Bürgern und Vereinen ausgehen und die darauf abzielen, das Verantwortungsbewusstsein für die Natur zu entwickeln.

 

Schulleiter Andreas Spatz und die Kinder der Arbeitsgruppe „Umweltdetektive“ freuten sich riesig über die Spende und versicherten, das Geld sinnvoll und umweltgerecht zu verwenden.

Link zur Allianz-Seite mit unserem Beitrag: 

https://www.allianzblau.de/regio-so/umwelt-detektive.html

hinten stehend: Schulleiter Andreas Spatz, Thomas Wilk von der Allianz-Agentur Burgau

vorne: Teilnehmer der Arbeitsgruppe "Umweltdetektive"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Jettingen-Scheppach